Aus alt wird innovativ

Was haben Milchkartons, Autos und Butterbrote gemeinsam? Sie alle können einen wichtigen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit leisten. Dabei kommt es auf ein ganz spezielles Material an: Aluminium. So kann der Milchkarton, dank eines hauchdünnen Alu-Schutzfilms, die Milch auch ohne Kühlung länger frisch halten. Autos kommen, dank Bauteilen aus Aluminium, leichter und somit effizienter ans Ziel. Und selbst das gute alte Butterbrot wird, verpackt in recyceltem Aluminium, zum Energiesparer. Das alles ist möglich durch Ingenieure wie Frank Philippe.

Die Energiespar-Stulle

Bei Hydro Aluminium in Neuss kümmert sich Frank Philippe um viele Aspekte der Aluminiumproduktion - vom Recycling des Materials bis zur Gießerei, in der das Metall abgemischt und neu geformt wird. Diese Prozesse funktionieren inzwischen so effizient, dass man tatsächlich weniger Energie benötigt, um die Alufolie für das Butterbrot zu recyceln als für die Reinigung der Brotdose in der Spülmaschine. Den Blick für die größeren Zusammenhänge zu schärfen, ist für Frank Philippe besonders wichtig. Wiederverwertbarkeit und Effizienz machen Aluminium so zum Stoff, aus dem die Zukunft geformt wird. Das ist Frank Philippes Weg: Die Welt an der einen oder anderen Stelle ein Stückchen besser machen.

VDI-Ingenieurgeschichten: Hochofen in der Aluminiumproduktion in Gießerei

"Man kann Aluminium beliebig oft recyceln. Ohne jeden Qualitätsverlust."

Lernen, wachsen, etwas bewegen

"Was mich antreibt und was Aluminium so spannend macht, ist der Gedanke aus Abfällen etwas Neues und Großartiges zu machen - etwas, das jeder von uns jeden Tag verwendet", sagt Frank Philippe über sich selbst.


"Schließlich sind drei Viertel des jemals produzierten Aluminiums auch heute noch im Einsatz."


Für Frank Philippe ist es darüber hinaus wichtig, eine Aufgabe zu haben, an der er wachsen und in der er völlig aufgehen kann. Diesen Grundsatz versucht Philippe auch in seinen Teams umzusetzen. Wichtige Voraussetzungen dafür sind Offenheit, gegenseitiges Vertrauen und das klare Ziel, Herausforderungen gemeinsam lösen zu wollen. Jeder muss die Überzeugung haben, mit seiner Arbeit etwas bewegen zu können.


Am Ende seines Weges sieht sich Frank Philippe noch lange nicht. Dafür ist er zu neugierig und sein Tätigkeitsfeld zu spannend. Das Zusammenspiel von Mensch und Technik wird ein immer größeres Thema und Frank Philippe möchte unbedingt dabei sein.

Die VDI-Ingenieurgeschichten

Entdecken Sie, wie Ingenieure unseren Alltag verbessern und lassen Sie sich von der Vielfältigkeit des Ingenieurberufs überraschen.

Ingenieurleistungen sind allgegenwärtig, sie sind der Grundpfeiler des Standorts Deutschland und werden trotzdem viel zu oft verkannt. Das will der VDI nun ändern. Und zwar mit diesen Geschichten. Denn wer könnte besser für den Berufsstand sprechen, als echte Ingenieure?

JETZT ENTDECKEN